Das Projekt          

Vozama ist eine Abkürzung für VOnjeo ny Zaza Malagasy, "retten wir die madegassischen Kinder". Die Organisation arbeitet täglich an der Entwicklung eines der ärmsten Ländern der Welt. Die Ausbildung betrifft sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Gemeinden, mit den Kirchen und den Schulen ist es möglich, die Entwicklung aktiv voranzutreiben.

Die macht es möglich, dass 11.000 Kinder von 5 bis 10 Jahre lesen und schreiben lernen, in einem Alphabetisierungsposten mitten in ihrem Dorf. Nach zwei Jahren werden die Kinder in den existierenden Schulstrukturen integriert. Vozama überwacht diesen Übergang und die Weiterführung des Schulbesuches, derzeit werden hier 16.500 Kindern betreut.

Besuchen Sie auch die Webseite von Misereor Deutschland. Hier werden Sie umfassend über das Projekt informiert und erfahren Sie wie Sie uns dabei konkret unterstützen können.